Park Schönbusch – Lustwandeln vorbei an märchenhaften Bauwerken

schoenbusch_collage_klein

Etwa drei Kilometer westlich von Aschaffenburg liegt die weitläufige Parkanlage „Schönbusch“. Sie macht ihrem Namen alle Ehre. Überall kann der Besucher malerische Szenerien entdecken. In dem ca. 160 Hektar großen ehemaligen königlichen Hofgarten lässt sich das Spazierengehen treffender mit „lustwandeln“ beschreiben. So wandelt man auf verschlungenen Pfaden lustvoll an stattlichen Bäumen und angelegten Teichen oder Bächen vorbei, schreitet über schwungvolle Brücken und stößt unverhofft immer wieder auf märchenhaft anmutende Bauten, wie dem „Philosophenhaus“, dem „Freundschaftstempel“, dem „Speisesaal“ oder auf das „Dörfchen“, bestehen aus einer Gruppe kleiner Bauernhäuser. Ende des 18. Jahrhunderts sollte der Park nach Art des sogenannten ‚jardin chinois-anglais‘ angelegt werden, bei dem die Stile des Englischen Landschaftsgartens und der Chinesischen Gartenkunst einfließen. Charakteristisch sind auch die Sichtschneisen, bei dem der Blick gezielt auf ein in der Ferne liegendes Gebäude, Gewässer oder einer Lichtung gelenkt wird. Von Anfang an war „Schönbusch“ als Volksgarten für die Öffentlichkeit zugänglich. So bieten Vergnügungen wie eine Bootsfahrt auf dem See oder der Gang durch den in den 1820er Jahren angelegten Irrgarten seit Generationen einen willkommenen Zeitvertreib für Jung und Alt.

Auch das am Eingang des Parks gelegene Wirtschaftsgebäude war bereits im 18. Jahrhundert eine Gastwirtschaft mit Biergarten. Heute können in dem sehr stilvoll eingerichteten Räumen oder bei schönem Wetter draußen alle Mahlzeiten des Tages von Frühstück bis zum Abendessen eingenommen werden. Sehr zu empfehlen sind auch die Kuchenspezialitäten. Eine Tischreservierung ist ratsam. Für Feiern können die Räumlichkeiten samt Servicepersonal gemietet werden. Alle Infos gibt es auf der Webseite des „Kulinarischen Schönbuschs“. Wer es zünftig mag, geht ein paar Schritte weiter. Hier befindet sich ein typisch bayerischer Biergarten mit leckeren Schmankerln und Bier vom Fass. Sogar in der kalten Jahreszeit können sich hier durchgefrorene Spaziergänger mit Glühwein am Holzofenfass aufwärmen. Für die ganz Kleinen liegt ein schöner Spielplatz mit einem Piratenboot aus Holz zum Klettern direkt neben dem Biergarten. Der ist allerdings modernen Ursprungs.

 

Park Schönbusch
Kleine Schönbuschallee 1
63741 Aschaffenburg

 

Kulinarischer Schönbusch

Tel. 06021 – 44 85 60

info@schoenbusch-ab.de