Glücksgarten Otzberg – Ort für Gaumenfreuden und Naturgenüsse

Glücksgarten_Collage

Das kennt man aus französischen Filmen: Die Großfamilie trifft sich im Landhaus, kocht, feiert und schwatzt an einer langen Tafel – ausgelassen und fröhlich. Zu geselligen Kochabenden dieser Art lädt der Glückgarten Otzberg in Ober-Klingen ein und bietet im alten Bauernhaus das dazu passende Ambiente.

Und nicht nur das: Tanja Keßler, Inhaberin des Glückgartens, ist ausgebildete Naturpädagogin und führt Besucher durch Wald und Flur, um alle Sinne für die heimatliche Botanik zu schärfen. Wie ihr die Idee zum „Zentrum für naturnahes Leben“ gekommen ist, und worauf sie bei ihren Angeboten besonderen Wert legt, erzählt sie im Interview.

Was du im Glücksgarten anbietest, ist ja recht einmalig in der Region. Wie ist dir die Idee dafür gekommen?

Meine Arbeit als Werbetexterin hatte mich nicht mehr mit Sinn erfüllt. Ich wollte etwas anderes machen. Als ich vor 13 Jahren nach einem städtischen Leben nach Ober-Klingen gezogen bin, hatte ich meinen ersten eigenen Garten und die Natur, den Wald vor der Haustüre. Ich habe gemerkt, dass mich das total begeistert. Nach meiner Weiterbildung zur Naturpädagogin kam mir die Idee, dass ich die Räumlichkeiten unseres alten Bauernhofs nutzen könnte für das, was ich gerne mache: kochen, gärtnern und wandern in der Natur.

Worauf legst du bei deinen Kochkursen besonderen Wert, wie zum Beispiel bei der „Französischen Landküche“, „Vegetarischen Festtagsküche“ oder beim Abend rund um die Kartoffel?

Eine Mahlzeit zu zelebrieren, das kenne ich von meinem Elternhaus. Bei uns wurde immer frisch gekocht und sonntags gab es ein mehrgängiges Menü, zu dem die ganze Familie am Tisch zusammen kam. Dabei hatten wir Zeit, einander zuzuhören und uns auszutauschen. Das war eine Tischkultur, die mich geprägt hat. Bei meinen Kursen geht es mir nicht so sehr darum, die besten Tricks und Kniffe beim Kochen zu zeigen. Ich möchte auch ein Bewusstsein für die Verwendung saisonaler und regionaler Zutaten schaffen. Das Kochen nur mit biologischen Produkten ist für mich ein sanfter Weg zum Nachdenken anzuregen. Zum Beispiel darüber, was wir eigentlich essen, wie viel Giftstoffe wir mit der Nahrung zu uns nehmen und ob wir im eigenen Garten unser Gemüse spritzen würden.

Ganz besonders wichtig sind mir bei meinen Kochangeboten die Geselligkeit, der Spaß und die Freude am gemeinsamen Zubereiten und Essen. Ich stelle immer wieder fest, wie gut der Name „Glücksgarten“ passt: Die meisten Leute, die hier waren, sagen, dass sie es richtig schön fanden und gehen glücklich nach Hause! (lacht)

Neben den Kochkursen von Tanja Keßler können Interessierte bei weiteren „Frauen vom Fach“ lernen, wie sie beispielsweise Nudeln oder Naturkosmetik selbst herstellen. Auch für kleine Neugierige gibt es im Glücksgarten Möglichkeiten, Koch- und Naturerfahrungen zu sammeln. Die Glücksgarten-Küche und Seminarräume können von Gruppen für Feiern oder Seminare gemietet werden. Das aktuelle Programm und nähere Informationen sind der Glücksgarten-Homepage zu entnehmen.

Immer ein Lächeln auf den Lippen: Tanja Keßler vom Glücksgarten

Immer ein Lächeln auf den Lippen: Tanja Keßler vom Glücksgarten

Glücksgarten Otzberg, Zentrum für naturnahes Leben
Inh. Tanja Marina Keßler
Wilhelm-Leuschner-Straße 14
64853 Otzberg/Ober-Klingen
Tel. 06162 / 7 34 05