aroha – Aus Liebe zur Musik

Aroha_Beitragsbild2

„Aroha“ bedeutet Liebe in der Sprache der Ureinwohner Neuseelands, der Maoris. Aroha nennen sich Sue Ferrers und Steffen Huther aus Münster bei Dieburg, wenn sie zusammen als Musiker auftreten. Geboren ist Sue in Auckland, der größten Stadt Neuseelands und so ist der Bandname entstanden. Ihre mitreißende Musik beschreiben sie selbst als World-Acoustic-Folk. Steffen spielt Gitarre und singt, Sue wechselt zwischen Geige und dem fast vergessenen, skandinavischen Streichinstrument Nyckelharpa. Sie begleitet Steffen im Gesang. Die Liebe zur Musik hat die beiden zusammengeführt: Von der Gold Coast an Australiens Ostküste, wo Sue aufgewachsen ist, nach Münster in Südhessen. Wie es dazu kam, erzählen die beiden Musiker im Interview.

 Wie seid Ihr zur Musik gekommen?

 Sue: Meine großen Geschwister haben beide Musik gespielt und ich, als die Kleinste, wollte auch „mitmachen“. Sie haben schon längst auf gehört, während ich meine unsterbliche Leidenschaft für Musik entwickelt habe.

 Steffen: Als ich ungefähr 14 Jahre alt war, habe ich einen Schulfreund gefragt, ob er mir ein paar Akkorde auf der Gitarre zeigen kann, um Mädchen am Lagerfeuer zu imponieren. Das ging dann einfach immer weiter bis heute, mit der Gitarre, nicht mit den Mädchen! (lacht)

 Wie bist Du, Sue, zur Nyckelharpa gekommen?

Eine Musikkollegin hatte eine von Schweden mitgebracht, als ich noch in Australien gewohnt habe. Jahre später habe ich hier in Deutschland zufällig ein Ausschreiben gesehen für die „International Days of the Nyckelharpa“ auf Burg Fürsteneck, wo man einen Schnupperkurs mit einem Leihinstrument besuchen konnte. Seitdem bin ich total in die Nyckelharpa verliebt! (lacht)

Aroha_Beitragsbild1

Wie habt ihr euch kennengelernt?

 Bei einem Auftritt von Sue mit ihrer Australischen Band „Popproperly“ im Darmstädter Schlosskeller. Sues damalige Bandkollegen waren durch vorherige Touren schon Freunde von Steffen geworden.

 Zu welchen Anlässen spielt ihr bzw. wozu passt eure Musik?

 Wir spielen bei Konzerten, Festen und Kulturveranstaltungen. Man kann uns auch für private Feiern buchen.

Wie kann man euch buchen?

 Man kann uns anrufen oder mailen. Alle Infos gibt es auf unserer Website. Dort sind auch Links zu anderen Projekten, bei denen wir aktiv sind.

 In welchen musikalischen Projekten macht ihr noch mit?

 Steffen: Wir spielen zusammen in der Folk-Rock Band Can-Gurus, deren Mitglieder alle aus Münster-Altheim und Umgebung sind.

 Sue: Ich spiele auch bei „Goethes Erben“ mit und als Gast bei „Persephone“, beide bekannte Bands aus der Gothik-Szene. Außerdem spiele ich Violine in einem Barock-Quartett gemeinsam mit Blockflöte, Cello und Klavier. Zusätzlich biete ich noch das musikalische Englisch-Mitmachtheater, Sue´s-Super Sing-a-long! an, das ich vor allem an Grundschulen aufführe.

 Steffen: Ich spiele auch noch bei „Candy Jane“, einer Darmstädter Country- und Blues-Band und in einem Jugendbandprojekt der Kinder und Jugendförderung Babenhausen.

Aroha_Beitragsbild3

Gemeinsam mit dem australischen Gitarristen Anthony Garcia spielt Sue Ferrers am Mittwoch, den 09.November um 19 Uhr im Haus der Musik, Ober-Rodener-Str.47, 63110 Rodgau. Karten: 10/5€. VVK: Freie Musikschule, Rodgau.

Aroha spielt am Freitag, den 18.11.2016, um 20 Uhr im „El Rincon de Maty“ in Groß-Umstadt.

Zur Wintersonnenwende am 21.12.2016 geben Sue und Steffen ein ganz besonderes Konzert im Dunkeln, um 20 Uhr im ARThaus, Hauptstraße 2, in 64839 Altheim. Karten: 6/8 €  VVK: Stellen werden noch angekündigt.